Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Lage | Kontakt

Gemeinde Korb
E-Mail Kontakt

Seiteninhalt

Leitbildprozess

Jetzt geht’s los! – Leitbild Korb 2015

Logo Leitbild

Rückblick

Im Juni 2004 gab der Gemeinderat den Startschuss für den Leitbildprozess in Korb. Die zentrale Frage, die hinter dem Leitbild steht, lautete: Wie soll unsere Gemeinde im Jahre 2010 und danach aussehen? Beim Leitbildprozess ging es um die Erstellung von Leitlinien, nach denen die künftige Entwicklung der Gemeinde Korb vollzogen werden sollte. 

Die Firma imakomm AKADEMIE wurde beauftragt, diesen Prozess zu unterstützen und zu betreuen. Zunächst wurde eine umfassende und professionelle Bürgerbefragung gestartet. Ergänzt wurde die Analyse der Ist-Situation durch repräsentative Befragungen in Waiblingen, Winnenden und Weinstadt. Die Befragungsergebnisse zu den Themen Wohn- und Lebenssituation, Angebot an Arbeitsplätzen, Kultur und Freizeitmöglichkeiten, Einkaufs- und Verkehrssituation, Engagement von Gemeinderat und Verwaltung wurden mit der Unterstützung der imakomm AKADEMIE analysiert und eine Imageanalyse erstellt. Auf dieser Basis wurden von einem Initiativkreis 42 konkrete Maßnahmen und Projekte herausgearbeitet, die in insgesamt sieben verschiedenen Leitbildarbeitskreisen bearbeitet werden sollten. So entstand „Korb 2010 – Korber Köpfe gestalten Zukunft“. Das Leitbild Korb 2010 wurde im April 2005 verabschiedet.

Nach einer Bürgerversammlung im Mai 2005 erklärten sich viele Bürger bereit, dabei zu sein und mitzuhelfen, die eigene Gemeinde l(i)ebenswerter zu gestalten und tatkräftig an der Umsetzung der geplanten Maßnahmen mitzuwirken. Viele Projekte konnten seither umgesetzt werden oder sind sogar zur Dauereinrichtung geworden: Ob Begrüßungsgutscheine für Neubürger, das Kunstprojekt "Köpfe am Korber Kopf", die Entstehung eines Literaturkreises, des Weihnachtsmarktes in der Korber Ortsmitte, Reisemobilstellplätze an der Remstalhalle, Treff Kreativ -Backen und Kochen oder Werken mit Holz und Metall, Jahresangebote der Kinderakademie, Apfelpressen und Mostprobe,... um nur einige der erfolgreichen Projekte zu nennen. Dank der Unterstützung durch die vielen aktiven Bürgerinnen und Bürger sowie den Gemeinderat konnte ein herausragendes ehrenamtliches Netzwerk aufgebaut werden.

Mitte 2009 hat der Gemeinderat den Beschluss gefasst, dass das Leitbild fortgeführt werden soll. Zunächst musste bilanziert werden, um das Leitbild Korb 2010 hin zum Leitbild Korb 2015 weiterentwickeln zu können.

Im März 2010 fand die Startveranstaltung zum „Leitbild Korb 2015“ unter dem Motto „Korber Köpfe gestalten Zukunft – sie liegt in unseren Händen!“ statt, bei welcher rund 80 Engagierte und Interessierte im Rahmen eines sog. „WorldCafés“ Anregungen und Ideen gesammelt haben, wie die Gemeinde Korb im Jahr 2015 aussehen soll. Eine daraufhin eingesetzte Projektgruppe, bestehend aus Bürgermeister, den Gemeinderatsfraktionen, der Moderatorin der Marketinggruppe sowie der Geschäftsstelle des Leitbildes hat die Ergebnisse der Startveranstaltung ausgewertet, gebündelt und zu einer Vision und einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst. Der Gemeinderat hat Mitte 2010 einstimmig darüber beschlossen.

Ausblick

Vier Teilprojekte (statt der ehemals sieben Arbeitskreise) sollen sich in den nächsten fünf Jahren mit den Maßnahmen befassen. Der Entwicklungsprozess hin zum „Leitbild Korb 2015“ ist nun abgeschlossen. Jetzt geht’s los! - mit neuem Logo und Design und vor allem mit neuen Zielen und tollen Projekten!

Hier geht’s zum „Leitbild Korb 2015“ mit dem Motto „Korber Köpfe gestalten Zukunft – Sie liegt in unseren Händen!“

Sie haben Fragen zum Leitbild, möchten sich über die anstehenden Projekte informieren oder haben Interesse, sich aktiv an der Zukunft Ihrer Gemeinde zu beteiligen? – Dann melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle des Leitbildes im Korber Rathaus. Herr Raimon Ahrens steht Ihnen unter Fon: 07151 9334-30 oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Sie können sich auch gerne mit den Projektleitungen der einzelnen Teilprojekte direkt in Verbindung setzen:

Teilprojekt Natur und Umwelt (Stefan Hauser)
Teilprojekt Infrastruktur (Hans-Joachim Mauer)
Teilprojekt Kunst und Kultur (Manfred Plocher)
 Teilprojekt Gemeinsam Leben (Regina Hauser)

Weitere Informationen