Gemeinde Korb
E-Mail Kontakt

Seiteninhalt

Korb aktuell

Volkshochschule Unteres Remstal - Rückblicke und Einblicke

VHS-Leiterin Dr. Stefanie Köhler (Bild: Dominik Hatt)
VHS-Leiterin Dr. Stefanie Köhler (Bild: Dominik Hatt)
Außenstellenleiterin Soheyla Mielke (Bild: Dominik Hatt)
Außenstellenleiterin Soheyla Mielke (Bild: Dominik Hatt)

Die Volkshochschule Unteres Remstal ist ein Erfolgsprodukt: getragen von den Gemeinden Korb und Kernen sowie den Städten Waiblingen, Fellbach und Weinstadt bietet die Erwachsenenbildungseinrichtung rund 150.000 Einwohnerinnen und Einwohnern über 1.300 unterschiedliche Kurse in weit mehr als 2.000 Veranstaltungen pro Semester (Stand: 2018) – und das zu erschwinglichen Gebühren und im Idealfall direkt vor Ort.

Zahlen, Daten, Fakten

Vergleicht man die Zahl der jährlich angebotenen Veranstaltungen zwischen 2016 und 2018, so ist in vier von fünf Mitgliedskommunen ein Trend nach oben zu verzeichnen. In Korb steigerte sich die Veranstaltungszahl 2017 im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 20% - im Jahr darauf wurden es immerhin noch einmal knapp 3% mehr (2016: 122, 2017: 147, 2018: 151 Veranstaltungen). Prozentual liegt Korb damit im Veranstaltungszuwachs vor allen anderen Mitgliedskommunen.

Die Gesamtzahl der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer hat sich in den vergangenen drei Jahren auf einem fast gleichbleibend hohen Niveau bewegt. In Korb besuchten im Dreijahresschnitt rund 1.200 Personen pro Jahr Veranstaltungen der Volkshochschule vor Ort, über alle fünf Kommunen betrachtet waren es etwa 17.000 Menschen. Bezogen auf die Einwohnerzahlen der Mitgliedskommunen nehmen sowohl im gesamten Einzugsgebiet als auch in den Außenstellen weit mehr als 10% der Gesamtbevölkerung an Kursen der VHS teil.

Als kommunal getragene Volkshochschule wird die VHS Unteres Remstal unter anderem mit kommunalen Mitteln finanziert. Seit 2014 betragen die zusammengefassten Barzuschüsse der Trägerkommunen gleichbleibend 380.000 Euro im Jahr. Davon übernimmt die Gemeinde Korb knapp 25.000 Euro. Jeder Korber Kursteilnehmende wird so mit rund 21 Euro bezuschusst. Der Trägerzuschuss umfasst dabei nur 22% des VHS-Etats von ca. 1,73 Millionen Euro. Ein weiteres Prozent kommt vom Landkreis, rund 10% über Landesmittel und nahezu 70% aus Eigenmitteln der Volkshochschule.

Die Korber VHS

In Korb verfügt die Volkshochschule Unteres Remstal mit dem grundsanierten und umfangreich ausgestatteten Saal im Feuerwehrgerätehaus über einen multifunktionalen, modernen Raum mit angeschlossener Umkleide für Bewegungskurse und einem separaten Materiallager. Die der Erwachsenenbildung angepasste Ausstattung entspricht allen Anforderungen eines zeitgemäßen Volkshochschulunterrichts über alle Fachbereiche hinweg. Mit durchschnittlich drei Kursen täglich ist der Saal im Feuerwehrgerätehaus hervorragend ausgelastet. Neben den VHS-Kursen finden hier auch Angebote der rhythmisch-musikalischen Früherziehung der Musikschule Unteres Remstal statt. Doch nicht alle Kurse können im Feuerwehrgerätehaus stattfinden: die Volkshochschule hat daher die Möglichkeit, Räumlichkeiten an den Schulstandorten, in der Begegnungsstätte, im Gymnastiksaal der Remstalhalle und im Hallenbad zu belegen.

Die Programmschwerpunkte der Korber VHS liegen bei Gesundheits-, Entspannungs- und Bewegungskursen, die entsprechend stark nachgefragt werden. Auch Kochkurse und Pilzwanderungen stehen hoch im Kurs. Allein zur Remstal Gartenschau 2019 in Korb hat die Volkshochschule neun eigenständige Veranstaltungen beigetragen. Zu guter Letzt ist die Einrichtung auch beim Sommerferienprogramm der Gemeinde eine starke Säule.  

Außenstellenleiterin Soheyla Mielke bewertete die Situation in Korb als sehr gut. So gebe es viele und gute Kooperationen etwa mit der Bürgerstiftung, der Initiative „Sicherer Landkreis“ oder ortsansässigen Firmen. Die Korberinnen und Korber selbst zeigten großes Interesse an den regelmäßig angebotenen, besonderen Aktionen der VHS-Außenstelle, wie dem „Guerilla Knitting“ zur Remstal Gartenschau, dessen gestrickte und gehäkelte Ergebnisse auf dem Korber Weihnachtsmarkt verkauft und der Erlös gespendet werden soll. Zum guten Standing der VHS in der Korber Bürgerschaft trägt sicherlich auch die starke Präsenz der Einrichtung im Rahmen von Veranstaltungen wie dem Straßenfest/Seeplatzfest und dem Weihnachtsmarkt bei.

Ausblick

Seit wenigen Wochen sind die neuen Programme für das Wintersemester 2019/2020 mit dem Semesterthema „Nur Mut! Die Zukunft kommt.“ erhältlich. Mit der „Remstalakademie“ hat in diesem Herbst ein neues Veranstaltungsformat bei der Volkshochschule Unteres Remstal Einzug gehalten. Nach Art des universitären „Studium generale“ soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über ein ganzes Semester hinweg attraktive Themen in längeren Einheiten tiefergehender nähergebracht werden. Gestartet zunächst in Waiblingen und Fellbach, sollen im kommenden Frühjahr auch Weinstadt, Kernen und Korb als Veranstaltungsorte dazukommen.

Die Gemeinderäte bedankten sich bei Dr. Stefanie Köhler und Soheyla Mielke für ihre tolle Arbeit für die Korber Volkshochschule. Gemeinsam mit den Leiterinnen freuen sich die Gremiumsmitglieder auf das 50-jährige Gründungsjubiläum der VHS Unteres Remstal, das 2020 gebührend gefeiert werden soll.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Korb
J.-F.-Weishaar-Straße 7 - 9
71404 Korb
Fon: 07151 9334-0
Fax: 07151 9334-23
E-Mail schreiben
Virtuelle Poststelle der Gemeinde Korb

Öffnungszeiten

Montag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr
(Bauverwaltung von 10:00 bis 12:00 Uhr)
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
16:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr