Gemeinde Korb
E-Mail Kontakt

Seiteninhalt

Korb aktuell

1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg: Korb bewirbt sich als Modellkommune

In seiner Sitzung am 24. September hatte der Gemeinderat einstimmig beschlossen, dem Antrag der Korber Freien Bürger zuzustimmen und die Gemeinde als Modellkommune für das Programm der Landesregierung „1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg“ vorzuschlagen.

Mit diesem Projekt möchte die Landesregierung die Situation von Fußgängern im Straßenverkehr verbessern. Laut Verkehrsministerium passieren Unfälle überwiegend dort, wo Fußgänger die Straße queren. Bei Kindern ereigneten sich sogar 90% der Unfälle beim Überqueren von Straßen. In sechs Modellkommunen soll im Rahmen des Aktionsprogramms „Sichere Straßenquerung“ beispielhaft gezeigt werden, wie es neue Regelungen und Förderbedingungen des Landes Kommunen erleichtern, Fußgängerüberwege einzurichten. Unterstützung kommt dabei vom Land direkt und einem begleitenden Fachbüro, dessen Kosten für die Modellkommunen vom Verkehrsministerium übernommen werden. Das Fachbüro unterstützt die Modellkommunen bei der Umsetzung des Planungsleitfadens des Verkehrsministeriums.  

Ziel ist die Erarbeitung eines Konzepts für Fußgängerüberwege für einen Ortsteil oder die ganze Kommune. Die Bürgerinnen und Bürger sollen bei der Erstellung des Konzepts einbezogen werden, etwa über Workshops oder eine Begehung vor Ort. Eine Umsetzung des Konzepts müssen auch die Modellkommunen selbst finanzieren, wobei Förderungsmöglichkeiten aus dem Landes-Gemeindeverkehrsfinanzierungs-Gesetz bestehen. Sollte die Bewerbung der Gemeinde Korb als Modellkommune erfolgreich sein, müssten zusätzliche personelle und sächliche Aufwendungen bereitgestellt werden, um das Konzept erstellen und eventuell zu realisierende Folgemaßnahmen umsetzen zu können.

Die Gemeinde Korb hatte bereits in der Vergangenheit Anstrengungen unternommen, um weitere Zebrastreifen auf dem Gemarkungsgebiet zu realisieren. Die rechtlichen Regelungen sind in den „Richtlinien für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen“ (R-FGÜ 2001) vorgegeben. Diese gelten deutschlandweit und können von den einzelnen Bundesländern durch einen jeweiligen Einführungserlass um länderspezifische Erläuterungen, Modifikationen sowie Konkretisierungen ergänzt bzw. weiter ausgeführt werden, was in Baden-Württemberg nun mit dem Planungsleitfaden des Verkehrsministeriums geschehen ist.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Korb
J.-F.-Weishaar-Straße 7 - 9
71404 Korb
Fon: 07151 9334-0
Fax: 07151 9334-23
E-Mail schreiben
Virtuelle Poststelle der Gemeinde Korb

Öffnungszeiten

Montag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr
(Bauverwaltung von 10:00 bis 12:00 Uhr)
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
16:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr