Gemeinde Korb
E-Mail Kontakt

Seiteninhalt

Wohnraum für Flüchtlinge

Wohnraum für Flüchtlinge und Obdachlose

Die Gemeinde Korb sucht Eigentümer, die Wohnraum für geflüchtete Menschen zur Verfügung stellen!

Die Unterbringung geflüchteter Menschen stellt die Gemeinde Korb – wie auch alle anderen Kommunen - vor große Herausforderungen. Die Gemeinschaftsunterkünfte, in denen Asylbewerber zunächst vom Landkreis untergebracht werden, sind vom Gesetzgeber nur als Übergangslösung vorgesehen. Spätestens wenn ein Asylbewerber bereits seit zwei Jahren in einer Gemeinschaftsunterkunft lebt oder über seinen Asylantrag entschieden wurde, wird er vom Landkreis aufgefordert, die Gemeinschaftsunterkunft zu verlassen und sich eine eigene Wohnung zu suchen. Gelingt dies nicht, ist die Gemeinde für die Anschlussunterbringung verantwortlich. Viele Bewohner müssen länger als diese zwei Jahre in einer Gemeinschaftsunterkunft leben, weil die Kommunen nicht genügend Wohnraum zur Verfügung stellen können. Daher ist die Gemeinde dringend auf weitere Wohnungen und Häuser in Korb angewiesen, die sie für die Unterbringung geflüchteter Menschen anmieten kann. Es besteht auch die Möglichkeit, geeignete Wohnungen oder Häuser an die Gemeinde zu verkaufen. Mangels ausreichenden Wohnraums konnte die Gemeinde die vom Landkreis vorgegebene Aufnahmequote im Jahr 2017 nicht vollständig erfüllen und für das Jahr 2018 ist mit weiteren Zuweisungen zu rechnen.

Unser Ziel ist es, möglichst viele Personen in unser gesellschaftliches Leben einzubinden, was in eigenen Wohnungen häufig besser funktioniert, als in Gemeinschaftsunterkünften. Daher hat der Korber Gemeinderat beschlossen, Flüchtlinge möglichst dezentral unterzubringen. Damit dies gelingt, ist die Gemeinde auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Regelmäßig melden sich im Rathaus zudem Bürgerinnen und Bürger, denen Obdachlosigkeit droht. Auch für diesen Personenkreis benötigt die Gemeinde Unterkünfte, um im Notfall schnell Wohnraum zur Verfügung stellen zu können.

Wir benötigen Wohnraum (möbliert oder unmöbliert) in allen Größen, sowohl Zimmer für Einzelpersonen als auch Wohnungen/Häuser für Familien. Wir freuen uns auch über Angebote, die sich auf einfachen Wohnraum beziehen. Eine Heizmöglichkeit und Warmwasser sollten in der Wohnung jedoch vorhanden sein, und elektrische Anlagen und Geräte müssen den aktuellen Sicherheitserfordernissen entsprechen.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, mit Geflüchteten direkt ein Mietverhältnis einzugehen. Sofern die in Ihrer Wohnung lebenden Flüchtlinge noch nicht in den Arbeitsmarkt integriert sind, erhalten Sie die Mietzahlungen in diesem Fall zuverlässig direkt vom Jobcenter/Landratsamt.

Zudem besteht aber auch die Möglichkeit, dass die Gemeinde Korb als Mieter auftritt. In diesem Fall entscheidet die Verwaltung über die Belegung der Räumlichkeiten. Für Sie als Vermieter bietet dies langfristige sichere Mietzahlungen in Höhe des Mietspiegels. Die Gemeinde Korb tritt in diesem Fall als zuverlässiger Partner in alle mietvertraglichen Pflichten ein, auch im Schadensfall.

Sie haben Wohnraum, den Sie für geflüchtete Menschen zur Verfügung stellen wollen?
Dann melden Sie sich bei uns!


Kontaktformular zur Wohnraummeldung

Wir werden uns baldmöglichst mit Ihnen in Verbindung setzen, um zu prüfen, ob der Wohnraum für unsere Zwecke geeignet ist. Als Ansprechpartner stehen Ihnen unsere Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten Frau Katrin Rehm und Herr Nazario Melchionda, Telefon 07151 9334-87, E-Mail rehm(via)korb.de oder melchionda(via)korb.de gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen