Gemeinde Korb
E-Mail Kontakt

Seiteninhalt

Treppenstufen-Patenschaften für das Projekt "Fernsehen in Korb"

Unendlich frei - "Fernsehen in Korb"

"16 Stationen: Fernsehen in Korb"
"16 Stationen: Fernsehen in Korb"

Kontakt zum Gartenschau-Team:
Petra Gaupp: 07151 9334-41
Christoph Schulz: 07151 9334-14
gartenschau(via)korb.de

Stufe um Stufe zur unendlichen Aussicht im Remstal!

Mit dem Architekturprojekt „16 Stationen“ entstehen 16 individuelle Bauten in den Gartenschau-Kommunen. Diese einzigartigen Landmarken, die von 16 namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden, verwirklichen die Idee von Gemeinsamkeit und Vielfalt entlang der 16 Städte und Gemeinden im Remstal. Jede Gartenschau-Kommune weist eine individuelle Prägung auf, die durch dieses Projekt hervorgehoben wird. Korb wurde das Studio Rauch aus München mit Architekt Stefan Rauch zugelost. Seine Idee: „Fernsehen in Korb“. Der Aussichtsturm, der großartige Panoramablicke erlaubt, ragt aus den Reben und wird mit der Zeit von deren wachsenden Ranken erobert.

„In die Ferne schweifen, den Ausblick zelebrieren, die Landschaft feiern. Dabei ein gutes Glas Wein genießen und am Picknicktisch in luftiger Höhe entspannen. So zeigt sich unser Beitrag der 16 Stationen der Remstal Gartenschau für die Gemeinde Korb.

Schon von weitem erkennt man ihn, den Turm, der aus den Weinreben ragt. Ein Aussichtspunkt mit sagenhaften Panoramablicken auf Korb bis hin nach Fellbach, Stuttgart und das schöne Remstal. Ausblicke aus jeder Höhe und zu allen Seiten. Der Besucher erläuft sich die schönsten Blicke - und wird immer wieder überrascht.

Im Inneren ranken sich zwei Treppen in luftige Höhe und erschließen den Aussichtsraum. Die Fassade bildet ein Spalier aus Holzlatten, die im Laufe der Jahre vom Wein erobert werden. So wird die Signalwirkung nach der Gartenschau langsam abgeblendet und die Natur verschmilzt mit dem Turm – die Nutzung bleibt erhalten.

Wie eine rankende Pflanze folgen die Treppen im Inneren des Turms keinem festgelegten Schema, ehe sie im Aussichtsraum enden. Dort, wo die Treppen sich an der Innenfassade stoßen, sind Podeste und gleichzeitig Öffnungen in der Fassade. Der Aufstieg wird zum Erlebnis der Umgebung und bietet einen Vorgeschmack auf die einmalige Aussicht im Dachgeschoss.

Gemäß der Lage in der Natur ist der Hauptbaustoff Holz. Maximal vorgefertigt in großen Brettsperrholzplatten bildet es Hülle, Treppe und Aussichtsraum.“
– Architekt Stefan Rauch zur Projektidee

Stufe um Stufe ganz nach oben!

Liebe Korberinnen und Korber, liebe Gäste aus nah und fern,

unsere Korber „Station“, unser „Fern-Sehturm“, der in den Kleinheppacher Weinbergen im „Pfefferle“ entstehen wird, spielt unter den „16 Stationen“ ganz vorne mit und ist ein herausragendes Beispiel für kongeniale Architektur, die Natur und Landschaft voll einbezieht, statt sie zu beeinträchtigen. Die Idee von Architekt Stefan Rauch ist so schön wie nachhaltig: Nicht nur zur Gartenschau, sondern auch danach wird unser Turm Naturliebhaber, Wanderer, Radfahrer, Spaziergänger und Gäste nach Korb und Kleinheppach locken.

Lassen Sie uns gemeinsam dieses faszinierende architektonische Werk an einem der schönsten Aussichtspunkte in den Kleinheppacher Weinbergen schaffen – übernehmen Sie die Patenschaft für eine der 104 Treppenstufen des Turms im Wert von 333 Euro und unterstützen Sie so den Bau unseres Gartenschau-Projekts! Als Dank wird an Ihrer Stufe Ihr Name angebracht, sodass Besucherinnen und Besucher sofort erkennen können, wer zur Realisierung des Projekts beigetragen hat.

Bereits jetzt freue ich mich, wenn wir zum Start der Gartenschau unsere Treppenstufen gemeinsam einweihen!

Ihr

Jochen Müller
Bürgermeister

Und so funktioniert's

  • Insgesamt gibt es 104 Treppenstufen, für die eine Patenschaft übernommen werden kann
  • Es gibt zwei Treppenaufgänge mit jeweils 52 Treppenstufen
  • Jede Treppenstufe hat einen Wert von 333 Euro, die Übernahme der Patenschaft erfolgt als Spende
  • Haben Sie eine Lieblings- oder Glückszahl? Vielleicht ist Ihre noch frei!
  • Sie können Patenschaften für beliebig viele Treppenstufen übernehmen
  • Sie können Patenschaften verschenken
  • Sie können die Patenschaft als Einzelperson, Familie, Gruppe, Verein, Institution oder Firma übernehmen
  • Ihr/e Name/n wird/werden an den Treppenstufen angebracht
  • Sie erhalten eine Urkunde über die Patenschaft
  • Sie sind Ehrengast zur Einweihung


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Petra Gaupp oder Christoph Schulz vom Korber Gartenschau-Team: 07151 9334-41 und -14 oder gartenschau(via)korb.de.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, schicken Sie uns bitte die untenstehenden Angaben per E-Mail an gartenschau(via)korb.de. Wenn Sie lieber faxen oder mit der Post verschicken möchten, nutzen Sie bitte das Formular im unten verlinkten Flyer!

Benötigte Angaben:

Ich möchte die Patenschaft übernehmen für:

  • __ Treppenstufe/n à 333 Euro
  • Meine Wunschstufe/n: ____ (1-52) linke Treppe / ____ (1-52) rechte Treppe (Die Wunschstufe/n kann/können nicht garantiert werden. Falls sie bereits vergriffen ist/sind, melden wir uns bei Ihnen)
  • Ich möchte eine/mehrere Stufe/n verschenken und benötige einen Geschenkgutschein
  • Name, Vorname (Firma, Institution)
  • Name/n für Treppenstufe
  • Straße, Hausnr.
  • PLZ, Ort
  • E-Mail
  • Telefon


Mit dem Absenden der Daten an gartenschau(via)korb.de bestätige ich die verbindliche Bestellung der Patenschaft/en sowie, dass ich mit der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung meiner o. g. Daten zum Zwecke der Durchführung des Projekts einverstanden bin. Handle ich für weitere Personen, bestätige, dass deren Einverständnis vorliegt (nach Abschluss des Projekts werden die Daten gelöscht). Ich bestätige ebenfalls, dass mein Name und Wohnort wie im Feld „Name/n für Treppenstufe“ angegeben auf der jeweiligen Stufe erscheinen darf (Bsp.: 1 Max Mustermann, Korb).

Damit wir Ihre Patenschaft schnellstmöglich verbindlich bestätigen können, überweisen Sie den Betrag (1 Stufe à 333 Euro) auf eines der folgenden Konten:

Kreissparkasse Waiblingen
IBAN: DE44 6025 0010 0000 2004 46
BIC: SOLADES1WBN

Volksbank Stuttgart eG
IBAN: DE81 6009 0100 0404 0400 04
BIC: VOBADESSXXX

Verwendungszweck: Patenschaft Treppenstufe (bei Wunschstufe mit Nr.)

Flyer "Treppenstufen"

Weitere Informationen